Neue EU-Datenschutzgrundverordnung tritt im Mai 2018 in Kraft

Am 25. Mai 2018 tritt die von der Europäischen Union beschlossene neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Diese vereinheitlicht innerhalb der gesamten EU die Datenschutzgesetze und hat damit auch Auswirkungen auf die Datenspeicherung in Deutschland. Im Vordergrund steht hierbei der Schutz der Daten aller natürlichen Personen. Auch Selbstständige müssen dann mit den Daten ihrer Kunden und Mitarbeiter sehr vorsichtig umgehen. Die Verordnung sieht bei Verstößen hohe Bußgelder vor. Konkret dürfen zukünftig nur Daten erhoben und gespeichert werden, die wirklich zur Erfüllung eines Vertrages notwendig sind, oder wenn die ausdrückliche Zustimmung der betroffenen Person vorliegt. Zusätzlich muss ein ausreichender Schutz der gespeicherten Daten gewährleistet sein. Mehr dazu lesen Sie in unserem nächsten Newsletter (29. Januar 2018).

Aktion "Schau rein" auch 2018

Auch 2018 wird - Die Woche der offenen Unternehmen Sachsen - "Schau rein" durchgeführt. Sie findet vom 12. - 17. März 2018 statt. Konzentriert in einer Woche können Firmen und Institutionen ihre Arbeitsabläufe, Tätigkeitsprofile und Ausbildungsmöglichkeiten vorstellen. Das können zum Beispiel Betriebserkundungen, Anfertigen von Arbeitsproben und Gespräche mit Azubis und Mitarbeitern sein. Machen Sie mit! 

Wenn auch Sie Interesse haben und mit Ihrem Unternehmen dabei sein wollen, können Sie sich ab sofort unter hier anmelden und Ihre Angebote bzw. Mitmachaktionen präsentieren. Unternehmen, die sich bis zum bis 14. Dezember 2017 registriert und präsentiert haben, werden in einer sachsenweiten Broschüre mit veröffentlicht. Die Broschüre wird ab Januar 2018 an die Jugendlichen sowie Eltern über die jeweiligen Schulen versandt.

Neue Broschüre für Frauen als Existenzgründer

Frauen, die mit der Selbstständigkeit liebäugeln, finden beim Bundeswirtschaftsministerium eine neue Ausgabe der Broschüre "Gründerzeiten", die sich ausschließlich mit der Existenzgründung durch Frauen befasst. Zu den Themen, die auf zwölf Seiten behandelt werden, gehören neben Standardthemen, wie Förderhilfen, Nebenerwerbsgründungen, Kooperationen und Teamgründungen auch Informationen, wie Selbstständigkeit und Familie unter einen Hut zu bringen sind. Hilfreich sind zudem eine Liste mit Informations- und Beratungsangeboten speziell für Gründerinnen sowie Hinweise auf Mentoring-Angebote. 

 

fb

 

 


Hier ist Platz für Ihre Werbung!